Kontakt I Impressum

Gruppenangebot Trilogie

In meiner Praxis biete ich drei fortlaufende Gruppen an:

Diese drei Gruppen sind fortlaufend, jeweils ein Abendtermin monatlich, Einstieg jederzeit möglich, solang ein Teilnehmerplatz frei ist, nach einem Probetermin Festlegung auf 6 Termine, wird ein Termin verpasst kann er innerhalb eines Monats in einer anderen Gruppe nachgeholt werden.

Biodynamische Massage

Jeden 1. Mittwoch von 18.45 - 22.00 Uhr

Ein „Ich“ zu sein in unserer postmodernen, von Beschleunigung und Leistungsdruck geprägten Gesellschaft ist keine leichte Aufgabe. Kulturelles Erbe, familiäre Situation und die eigene Persönlichkeitsentwicklung, gilt es in ein stabiles Ich-Verständnis zu integrieren.

Wen diese Komplexität der äußeren und inneren Lebenswelt überfordert, möchte oft das erleben, was die Biodynamik zu Grundprinzip ihrer Behandlung erhoben hat: die Herstellung der Fähigkeit zur Selbstregulation und des inneren Wohlbefindens, unabhängig von den momentanen äußeren Lebensumständen.

Wenn der gemeinsame Nenner aller psychotherapeutischen Richtungen der ist,
zum richtigen Zeitpunkt einer Person etwas subjektiv Bedeutsames mitzuteilen, dann findet das hier über die Hände statt!

In diesem Kurs werden biodynamische Massagen erlernt, die in ihrer Abfolge äußerlich relativ einfach erscheinen, denn das Wesentliche ist dabei die Intention der Berührung.

Über die Hände Botschaften wie „Ich bin da und bleibe“, „Ich halte dich“, „Dein Lebensfluss ist willkommen“ zu vermitteln, ist die Kunstfertigkeit der biodynamischen Körperpsychotherapie. Dabei geht die Intention der Botschaften über die Hände hinaus zu den tieferen Schichten des Körpers, um gehaltene Energie zu lösen und psychische Verdauung zu ermöglichen. Harmonisierende, atemwirksame und provozierende Massagen arbeiten in ihrem Fokus eng mit dem Atemmuster und Energiemuster des Klienten zusammen.

Biodynamik ist auch Psychoedukation, d.h. man lernt im Kontakt mit seinem Körper zu kommen, darin wohnhaft zu werden, Bedürfnisse zu spüren und auszudrücken, sich nähren zu lassen, zu geben und zu nehmen, sich in der eigene Charakterstruktur kennen und annehmen zu lernen, und  Begegnung und Berührung in einem geschützten Rahmen zu erfahren, um Veränderungen zu wagen.

Biodynamik gilt als matriarchale Therapiemethode, in der Annehmen, Aufmuntern und Nähren die therapeutische Grundhaltung prägt.

Systemische Struktur- und Familienaufstellung

Jeden 3. Mittwoch von 19.15 - 21.45 Uhr

Thematischer Schwerpunkt ist "Die wilde Frau". Trotz oder gerade wegen dieses "Schwerpunktes", ist die Gruppe für Männer und Frauen offen. Sie bietet gleichermaßen die Möglichkeit, eigene Themen aufzustellen, wie zum Beispiel der Herkunfts- und Gegenwartsfamilie, der Partnerschaft, der Beziehungen zu anderen Menschen oder des Arbeitsalltags.

Mit der Methode der Systemischen Familien- und Strukturaufstellung können Veränderungsprozesse in Gang gesetzt werden, die uns aus übernommenen Belastungen befreien. Perspektivwechsel ermöglichen es uns, schätzen zu lernen,  was wir mitbekommen haben, so dass wir zu unserem Leben in sinnvoller Beziehung stehen und Kraft zur individuellen Lebensgestaltung bekommen.

Auch diejenigen, die lediglich dabei sein wollen, indem sie sich als sogenannte Stellvertreter aufstellen lassen, ohne dabei ihre eigenen Probleme zu betrachten, sind herzlich willkommen. Die Erfahrung zeigt, dass auch in diesen Rollen tiefgehende emotionale Prozesse geschehen und überraschende Einsichten gewonnen werden können.

Aufstellungen im phänomenologisch systemischen Feld

Jeden 4. Mittwoch von 19.45 - 21.45 Uhr

Dieser Abend widmet sich der phänomenologischen Forschung im systemischen Aufstellungsfeld.

Jeder Abend steht unter einem anderen Thema. Anhand prominenter Beispiele werden Einsichten und Ressourcen für das eigene Handeln gewonnen. Die „systemisch-phänomenologische“ Wahrnehmungsfähigkeit wird hier im geschützten Rahmen der Gruppe weiter entwickelt.

Die Themen werden gemeinsam in der Gruppe abgestimmt und folgen dem Interesse der Teilnehmer.


Thematische Aufstellungs-Intensivtage ergänzen mein Gruppenangebot

Intensivtage bieten die Möglichkeit, mithilfe psychotherapeutischer Begleitung an eigenen Themen zu arbeiten, sowie Erfahrungen als Stellvertreter in diesem Themenfeld zu sammeln.

Kurszeiten: 13.30 – 17.30 Uhr

Heilige drei Könige: Persönliche Ressourcenschaffung – rein ins neue Ja!
Karfreitag/Totensonntag: Thema Tod/Sterbeprozess/Tote
Christi Himmelfahrt: : Beziehungsphasen der modernen Gesellschaft: verliebt, verlobt, verheiratet, Trennung, Single, Patchwork. Reflektion von Beziehungsabsichten und -Erfahrungen
Tag der Einheit: Beruf/Berufung/Erfolg/Projekte
Allerheiligen: Eintauchen in die Kraft der Natur, das Da- Sein von Tieren